Freiwillige Feuerwehr Buchhorst-Behlingen-Mehlbergen

 

Einsatzarchiv

Einsätze 2015


  1. 09.01.2015 17.15 Uhr Einsatzstichwort: Baum auf Straße. In Mehlbergen musste ein Ast von der Straße geräunt werden.
  2. 31.03.2015 18.30 Uhr Einsatzstichwort: Baum auf Straße. In der Altarbergheide lag ein Baum quer über die Fahrbahn und musste beseitigt werden. Sturmschaden Altarbergsheide
  3. 01.04.2015 05.48 Uhr Einsatzstichwort: Ast auf Straße. An der K34 in der Höhe Bushaltestelle Buchhorst sollte ein Ast auf die Straße ragen. Bei Eintreffen stellten wir sofort fest das unsere technischen Mittel hier nicht ganz ausreichend waren. Eine Eiche mit einem geschäthten Stammdurchmesser vo ca 180 cm hatte sich komplett zur Seite geneigt. Sie musste kpl. abgetragen werden. Ergänzend wurde die Drehleiter Nienburg sowie die Straßenmeisterei alarmiert. Der Baum wurde in mehrstündiger Arbeit abgetragen. Die Straße war stundenlang gesperrt. Sturmschaden K34
  4. 27.05.2015 12.53 Uhr Einsatzstichwort: B2 Feuer in KFZ-Werkstatt. Ein einer KFZ-Werkstatt war ein Feuer ausgebrochen. Auf Grund der schlechten Löschwasserversorgung wurden alle Tanklöschfahrzeuge der Samtgemeinde alarmiert. Zusätzlich wurde eine Wasserförderung über lange Wegstrecke angelegt. Feuer KFZ-Werkstatt
  5. 19.06.2015 15.15 Uhr Einsatzstichwort: MANV 2. In einem lebensmittelverabeitenden Betrieb in Eystrup kam es zu einem Gasaustritt mit einem Massenanfall von Verletzten. Neben den örtlichen Fuerwehren waren der ABC-Zug des Landkreises, der Fachzu Rüst-Rettung sowie diverse SEG´S und das THW im Einsatz.
  6. 15.07.2015 17.47 Uhr Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung Einsatz für den Fachzug Rüst-Rettung. Person unter Trecker eingeklemmt. Ein Landwirt wurde bei Arbeiten im Wald unter seinem Traktor eingeklemmt. Die FF Wietzen konnte die Person schnell befreien, so daß für den Fachzug Rückalarm ausgelöst werden konnte.
  7. 17.07.2015 16.49 Uhr Einsatzstichwort B2 brennt Mähdrescher. In Wietzen war bei Erntearbeiten ein Mähdrescher in Brand geraten. Auf Grund der extremen Wtterlage wurden wir zur Unterstützung angefordert.
  8. 06.09-2015 14.00 Uhr Einsatzstichwort technische Hilfeleistung Ast auf Straße. Es wurde eine grösserer Ast und Gestrüpp beseitigt.
  9. 09.10.2015 18.05 Uhr Einsatzstichwort: B2 Brand auf bäuerlichen Anwesen in Bötenberg. Schnell stellte sich heraus, das es sich um eine Einsatzübung handelt. Lage war: Mehrere vermisste Personen nach Explosion. Feuer breitet sich aus. Es wurde Menschenrettung unter Atemschutz durchgeführt und eine Wasserversorgung aufgebaut. Alarmiert wurden die Feuerwehren Holte-Langeln, Wietzen, Bötenberg, Blenhorst Dolldorf und Buchhorst-Behlingen-Mehlbergen sowie die ELO der Samtgemeinde Marklohe und ein RTW der Johanniter-Unfallhilfe. Es wurde während der Übung schnell deutlich das die Wasserversorgung vor Ort nicht ausreichend ist.
  10. 28.10.2015 13.29 Uhr Einsatzstichwort Einsatz AB Rüst, Person nach LKW-Unfall eingeklemmt. Der Einsatz für den Fachzug Rüst-Rettung wurde während der Anfahrt abgerochen, da die Kameraden vor Ort den verltzten Fahrer befreien konnten. Im Anschluß fanden aufwendige Aufräumarbeiten bis zum Einbruch der Dunkelheit statt. 32000 Liter Diesel mussten umgepumpt werden.LKW-Unfall UchteBild vergrößern © Freiwillige Feuerwehr Buchhorst-Behlingen-MehlbergenRTH UchteBild vergrößern© Freiwillige Feuerwehr Buchhorst-Behlingen-Mehlbergen
  11. 14.11.2015 07.27 Uhr Einsatzstichwort B2 D, Mittelbrand bei der Raiffeisen Schweringen. In einer Getreidtrocknungsanlage war es durch einen technischen Defekt zu einem Feuer gekommen.Eingesetzt waren Kräfte aus den Feuerwehren Schweringen, Bücken, Hoya, Balge-Holzbalge-Sebbenhausen, Buchhorst-Behlingen-Mehlbergen und Nienburg. Zur Eigensicherung der Kräfte war ein RTW des Rettungsdienstes vor Ort. Der Versorgungszug Wietzen verpflegte die eingesetzten Kräfte. Während enige Trupps unter Atemschutz die Brandbekämpfung duchführten wurde der Silo zusätzlich von aussen gekühlt und von unten begannen Kräfte damit den Silo unter Atemschutz mit Schaufeln zu entleeren. Gegen Mittag war der Einsatz beendet. RWG 11/15
  12. 19.11.2015 05.50 Uhr Einsatzstichwort technische Hilfeleistung Baum auf Straße. Einsatzort Bahnhofstraße Mehlbergen. Mal wieder durften wir eine Sturmschaden beseitigen. Eine kräftige Birke lag quer über der Straße.Sturmschaden11.2015Bild vergrößernBaum auf Straße© Freiwillige Feuerwehr Buchhorst-Behlingen-Mehlbergen
  13. 15.12.2015 10.32 Uhr Einsatzstichwort: technische Hilfeleistung klein, Türöffnung, hilfslose Person hinter Tür im OT Mehlbergen. Ein Eingreifen vor Ort war nicht erforderlich.


Einsätze 2014


 

  1. 07.02.14 11:27 Uhr Gebäudebrand Wietzen
  2. 17.05.14 14:15 Uhr VU B6 HöheMeinkingsburg
  3. 23.11.14 03:12 Uhr Auflaufender Rauchmelder in Blenhorst
  4. 25.11.14 10:59 Uhr TH Klein, Marina Mehlbergen Aufbau einer Oelsperre

    Am Dienstag morgen erhielt die Wasserschutzpolizei Nienburg die Mitteilung darüber das ein Binnenschiff am Nienburger Anleger Öl verlor. Der Kapitän des Schiffes hatte den Schaden selbst bemerkt und die Polizei benachrichtigt. Wasserschutzpolizei und Untere Wasserbehörde des Landkreises veranlassten daraufhin das im Bereich Boothafen "Marina" Mehlbergen eine Ölsperre zu errichten ist. Gegen kurz vor elf Uhr wurde die Feuerwehr Buchhorst-Behlingen-Mehlbergen, sowie die Bootsgruppe der Kreisfeuerwehr alarmiert. Mit Unterstützung des Feuerwehrbootes und Manpower lege man eine Ölsperre in die Zufahrt des Hafens. Dies war auch der erste Einsatz der in diesem Jahr neu beschafften Ölsperre des Landkreises. Nach gut 1,5 Stunden war die Sperre gelegt und die Kräfte wurden aus dem Einsatz entlassen. Vor Ort waren auch der stellv. Kreisbrandmeister, der stellv. Abschnittsleiter Nord, Führungskräfte der Samtgemeinde Marklohe, Wasserschutzpolizei, sowie die untere Wasserbehörde. Als Ursache machte man ein defektes Seeventil, welches Ölhaltiges Kühlwasser ausstieß aus.

  5. 07.12.14 11:57 Uhr TH Mittel Marina Mehlbergen Unterstützung Rettungsdienst

    Am 07.12. wurden wir um 11.57 Uhr zu einer Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Es sollte eine erkrankte übergewichtige Person aus einem Wohnmobil gerettet werden. Hierzu wurde auch die Feuerwehr Wietzen alarmiert. Noch während der Vorbereitungen für den Einsatz kam vom Notarzt die Meldung, das die Person verstorben ist. So wurde aus einer Rettung eine Bergung. Nachdem von Seiten der Polizei alle Formalitäten erledigt waren, entfernten wir die Frontscheibe des Wohnmobils da eine Bergung durch die Eingangstür nicht möglich war.